Vorbereitende Treffen

Vorbereitende Treffen

Die Zeit, in der die Vollversammlung tagt, ist knapp. Deswegen empfiehlt es sich, in unterschiedlichen Konstellationen im Vorfeld zusammenzukommen, sich zu informieren und sich auszutauschen.

Die GEKE selbst plant vier digitale Vortreffen, die ausschließlich für die Delegierten gedacht sind. Davon sind zwei auf Englisch (12.04 sowie 23.04) und zwei auf Deutsch (11.04 sowie 22.04) Dabei handelt es sich um Treffen gleichen Inhalts. Die unterschiedlichen Termine und Sprachen sollen es nur jedem Teilnehmenden ermöglichen, ein Mal daran teilzunehmen. Bei diesen Treffen wird es eine kurze Einführung in Land und Leute geben, aber vor allem eine Einführung in die Geschäftsordnung der Vollversammlung. Damit soll gewährleistet werden, dass die Arbeit in Hermannstadt – in dieser Hinsicht – reibungslos läuft.

Vom 2.-4. Mai lädt das Zentrum Evangelische Theologie Ost, in Kooperation mit der Evangelisch-Lutherischen und der Reformierten Kirche Ungarns, regionale Delegierte und Experten nach Budapest zu einer Abstimmung zu den Texten und Themen der Vollversammlung. Ebenfalls soll die Strategie der GEKE für die kommenden Jahren angesehen werden und gemeinsame Positionen sollen gesucht werden.

Am 28. Mai lädt die Evangelische Kirche in der Schweiz nach Bern zu einem Austausch der in der GEKE aktiven Personen ihrer Kirche und Region. Hier sollen Informationen zu der Vollversammlung ausgetauscht werden sowie über die Zukunftsperspektiven der GEKE gesprochen werden.

Am 12. Juni treffen sich die Delegierten aus dem Bereich der EKD und deren Gliedkirchen in Hannover, zu einer Abstimmung. Zum Unterschied zu den Schweizer Kantonalkirchen ist jede Gliedkirche der EKD direkt Mitglied in der GEKE, und nicht nur die EKD als Ganze. Das bedarf aber für Vollversammlungen besonderer Koordination.